Tempolimit!

Partner:
Feiertag?
  • Alle Jahre wieder, die Forderung nach dem Tempolimit auf deutschen Straßen!


    Wie denkt ihr darüber?


    Die Politik eiert rum, die haben die Automobilindustrie im Blick,
    die immer wieder betont, das schadet unserer Industrie.
    Mhh, was ist mit den anderen EU Ländern die schon seit Jahrzehnten 120 km/h als Begrenzung haben,
    werden dort nur noch Automobile verkauft die 120 können, sind die eventuell gedrosselt :D ?


    Aktuell gibt es Forderungen nach Begrenzung auf 150 km/h!
    Macht das Sinn bei der aktuellen Verkehrslage?
    Gibt es dadurch weniger Verkehrstote?
    Gibt es dadurch weniger Staus?


    Aktuell ist es eh ein Witz, da gibt es eine Begrenzung z.B. 100km/h, die wird dann aufgehoben,
    nach 1km kommt dann die nächste Begrenzung...???
    Schilder kosten auch Geld!
    Auf Landstraßen ist es noch schlimmer...Deutschland, der Schilderwald ;)

    Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

    Mein 500X: 500X OFF ROAD 1.6 E-torq, Panda Lounge 1,2 8V
  • Ich glaube kaum, dass ein Tempolimit wirtschaftlichen Schaden anrichtet. Wie Du schon sagtest: In anderen Ländern funktioniert es ja auch, und in der Schweiz laufen viele leistungsstarke Fahrzeuge. Allerdings müsste man die Einhaltung der Höchstgeschwindigkeit überwachen, in der Regel halten sich schon heute nicht viele daran. Ich stelle das immer wieder in Autobahnbaustellen fest: Vorgeschriebenes Tempo ist 60 oder 80 km/h, es befinden sich Arbeiter im Baustellenbereich und einige knallen trotzdem mit 90 - 100 km/h durch. Hält man sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeit, erntet man von den Vorbeifahrenden mitleidige Blicke (kannst Du Dir etwa das Bußgeld nicht leisten?) oder ein LKW fährt schon fast im Kofferraum mit.


    Eine Begrenzung auf 150 km/h würde m.E. aber die Zahl der Verkehrstoten kaum verringern. Die Unfälle resultieren zum größten Teil aus Unachtsamkeit (Handy, CD einlegen, Pfeifchen stopfen etc.) oder Übermüdung. An weniger Staus durch diese Maßnahme glaube ich auch nicht, das Verkehrsaufkommen ist einfach zu hoch.


    Schlimm ist tatsächlich der Schilderwald: Tempobegrenzung, durch mobile Beschilderung, auf 80 km/h, 200 m weiter befindet sich ein fest installiertes, nicht abgedecktes Schild "100 km/h", nach weiteren 200 m taucht dann wieder ein mobiles Schild mit 80 km/h auf. Was gilt denn nun? Ich lasse meinen Dicken in diesen Fällen mit 90 km/h durchlaufen bis zur Aufhebung des Limits.

    Ich freue mich über Regen - wenn ich mich nicht darüber freuen würde, regnete es ja trotzdem :rolleyes:

    Mein 500L: 1.4 Lounge, Moda grau/weiß, 88 KW
  • Ich denke in Betrachtung meherer Themenbereiche ist ein Tempolimit auf 110Km/h längst überfällig.
    Einerseits werden wir zu Stromsparmaßnahmen der Umwelt zuliebe angehalten um gleichzeitig all diese Effekte auf der Autobahn wider zunichte zu machen.
    Verkehrstote - und nicht zu unterschätzen die Schwerverletzten mit Langzeitfolgen - sowie die Vorbildsfunktion hinsichtlich der Einstellung zum Thema
    Mobilität wird nach wie vor der Lobby der Automobilindustrie geopfert.
    Aber dieses heuchlerische Verhalten unserer verantwortlichen Politiker sehen wir ja überall.


    Und wenn renomierte Journalisten nicht erkennen, das ein Sprachgebrauch bei einer Stauinfo auch sofort von "Zeitverlust" gesprochen wird,
    was zu noch mehr Stress und Hektik führt, werden wir dieses Thema noch lange vor uns herschieben - koste es, was es wolle.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!