Assistenzsysteme funktionieren nicht

Partner:
Feiertag?
  • Habe mir voriges Jahr einen 500x 140 PS, Pop Star DCT, gekauft. Bin bis jetzt ca. 3000 km gefahren. Durch einen längeren Auslandsaufenthalt bin ich jetzt erst dazugekommen, mich mit dem Auto näher zu beschäftigen. In diesem Zusammenhang habe ich festgestellt, dass das Kollisionswarnsystem und das Auffahrwarnsystem nicht funktioniert. Laut Beschreibung sollte das Auffahrwarnsystem so funktionieren:


    Auszug aus dem Testergebnis ADAC:


    Das Kollisionswarnsystem arbeitet in mehreren Stufen. Von 7 bis 30 km/h leitet das System eine automatische Notbremsung ein, um einen Aufprall zu vermeiden.


    Auffahrtswarnsystem:
    Bei einem drohenden Zusammenstoß ab Tempo 30 wird der Fahrer zunächst optisch und akustisch gewarnt. Reagiert er nicht, leitet das System einen Bremsruck ein, um den Fahrer haptisch auf die
    Gefahrensituation aufmerksam zu machen. Im Anschluss verstärkt der Bremsassistent die Verzögerung, wenn der Fahrer nicht stark genug bremst, um eine Kollision zu vermeiden oder die Folgen zu
    reduzieren.
    Bei mir funktioniert beides nicht. Bis jetzt konnte die Werkstatt oder andere kompetenten Personen keine Lösungen herbeiführen. Fiat hält sich vornehm zurück. Bitte teilt mir eure Erfahrung mit.
    Danke im Voraus.

  • Hallo
    Wie hast Du denn das System getestet ob es funktioniert oder auch nicht?
    Gruß Botschke

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil ;)

    Mein 500X: 500X City, Lounge, 1,6 D
  • Habe meinen 500x im Juni 2016 erhalten. Das Problem bestand aber von Anfang an, wurde aber von Fiat nur schön geredet. (Kommentar eines Mitarbeiters: Die Systeme funktionieren, man kann sie nicht überprüfen. Es ist wie mit einem Airbag, den kann man auch nicht auslösen um zu sehen ob er funktioniert !!!!!!!!!!!!!!!). Bin mittlerweile mit dem Technikzentrum des ADAC in Verbindung. Die Antwort eines Mitarbeiters möchte ich hier nicht posten. Man kann es auch selbst mit Risiko überprüfen. Ich werde das Forum auf dem laufenden halten. Meine Erfahrungen werden nach Abschluss der Gespräche voll veröffentlicht.

  • Habe mal so ein Praxistest gesehen: Da werden einfach Schaumstoffwürfel zu einem Hindernis aufgebaut und dann darauf zu gefahren..... bei versagen des Systems bleibt das Auto zumindest ohne Kratzer.

    Geth auch mit leeren Umzugslisten :)
    ..das wäre zumindest für das Kollisionswarnsystem praktikabel


    Bei dem "Auffahrsystem" schon schwieriger, da müsste eine "Atrappe" vor einem gezogen werden und das ganze auch auf einem privaten Gelände..


    Bin mal gespannt, was heruas kommt, wie mann die Systeme testen / prüfen kann...

    ..wer später bremst ist früher schnell :D :D

    Mein 500: 500 Lounge 0,9 TA 77-KW ; Alfa Romeo 156 SW GTA, Jeep Grand Cherokee SRT8 (MY2014)
  • Hallo, es freut mich, dass sich andere USER für das Thema interessieren. Wir haben bereits getestet. Darüber habe ich auch ein Video, das ich nach Abschluss veröffentlichen werde. Für mich wäre wichtig, dass sich ein oder mehrere PKW Fahrer bei mir melden, deren PKW auch über die Fahrassistenzsysteme verfügen. Einen habe ich bereits gefunden. Ein nochmaliger Hinweis. Ladet euch den ADAC Test (500x) herunter und lest ihn genau durch. Am Donnerstag will sich angeblich ein Fiat Mitarbeiter bei mir melden.

  • ..puuh,


    das wäre aber echt harter Tobak, wenn was "verkauft" wird, was gar nicht verbaut wird/ werden kann.


    Da mein neuer i5er sowas nicht hat..bin ich eh raus.

    ..wer später bremst ist früher schnell :D :D

    Mein 500: 500 Lounge 0,9 TA 77-KW ; Alfa Romeo 156 SW GTA, Jeep Grand Cherokee SRT8 (MY2014)
  • Falls hier Fiat keine kulante Garantielösung anbieten kann, wäre die Messe gelesen.


    Gewährleistungsansprüche gegen den Händler dürften aufgrund der verstrichenen Zeit kaum noch erfolgreich geltend gemacht werden können.

    Mein 500X: 500X cross, cinema schwarz, 1.4 MultiAir, 4x2, innen Leder schwarz/rot
  • Hallo
    Also das Problem mit dem Ausfall des Auffahrwarnsystems hatte ich auch, oder vielmehr mein 500x ;) . Machte sich dadurch bemerkbar dass eine gelbe Kontrollleuchte im Tacho aufleuchtete und eine Fehlermeldung im Display kam. Auch schaltete sich das System selbstständig aus und ein. Was man ja auch manuell über Uconnect machen kann.
    Im September 2016 bekam mein X dann nochmals ein Update und seitdem ist Ruhe.
    Zur Funktion kann ich sagen, dass es einmal funktioniert hat, als mir ein Fahrzeug, dass von rechts kam und hinter einem Lastwagen für mich nicht zu sehen war, die Vorfahrt nahm. Das System war einen Tick schneller als ich mit der Bremse und hat gnadenlos gebremst. Es ist nichts passiert. Aber freiwillig auf ein Hinderniss fahren und hoffen dass einer für mich bremst, das würde ich nicht.

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil ;)

    Mein 500X: 500X City, Lounge, 1,6 D
  • Könntest Du mir mitteilen, ob das Auffahrtswarnsystem so funktioniert wie im ADAC Test.
    Auffahrtswarnsystem:
    Bei einem drohenden Zusammenstoß ab Tempo 30 wird der Fahrer zunächst optisch und akustisch gewarnt. Reagiert er nicht, leitet das System einen Bremsruck ein, um den Fahrer haptisch auf die
    Gefahrensituation aufmerksam zu machen. Im Anschluss verstärkt der Bremsassistent die Verzögerung, wenn der Fahrer nicht stark genug bremst, um eine Kollision zu vermeiden oder die Folgen zu
    reduzieren. (Dies sollte der Fall sein, wenn der Sicherheitsabstand je nach Einstellung -nah - mittel - oder fern eingestellt ist und unterschritten wird).
    Morgen soll ich einen Anruf von Fiat Deutschland bekommen.

  • Hallo, wir haben eine Tiefgarage mit sehr langen Wegen. Die Testdistanz war ca. 30m. Laut Fiat kann man das nicht selbst testen. Wir testeten mit einem Karton ca. 160 cm hoch. Der Test ist also nicht aussagekräftig Der Karton stand genau dort wo beide Kanalgitter zusammenkommen. Wir testeten 5 mal 10 km/h, 12 km/h usw. das schnellste waren 20 km/h der Karton wurde jedes mal umgefahren und weggeschleudert.

  • Hallo, wir haben eine Tiefgarage mit sehr langen Wegen. Die Testdistanz war ca. 30m. Laut Fiat kann man das nicht selbst testen. Wir testeten mit einem Karton ca. 160 cm hoch. Der Test ist also nicht aussagekräftig Der Karton stand genau dort wo beide Kanalgitter zusammenkommen. Wir testeten 5 mal 10 km/h, 12 km/h usw. das schnellste waren 20 km/h der Karton wurde jedes mal umgefahren und weggeschleudert.

    Ist ja nicht gerade vertraueneinflösend.
    Und warum soll man das nicht testen können, Hindernis ist gleich Hindernis,
    ob Karton oder Fahrzeugheck.

  • ....die Frage ist ja, wie funktioniert das System bei Fiat und was wird erfasst und wo genau befinden sich die Sensoren (Im Rückspiegel, vorne
    an der Front, etc.)


    Einen Karton sehe ich hier eher kritisch, so "niedrig" ist selten ein Autoheck..und "Fußgängerschuzt" hat der FIAT ja auch nicht.
    Ich würde mal datt jane mit min. 4-Kartons (zwei nebeneinander und zwei übereinander)..das müsste besser funzen.
    Btw. der neue Q2 hat ja auch arge Probleme mit de, "Bremssassistenten"...der reagiert auch sehr selten,weil,
    nur eine Kamera / Radar verbaut ist und somit, das gesamte System eher suboptimal ist.
    Bei den anderen Herstellern sind es min,. 2 i.d.R. aber drei Kameras / Radar's die das Umfeld abscannen und somit sind die Ergebnisse
    um ein vielfaches besser..


    Grüße

    ..wer später bremst ist früher schnell :D :D

    Mein 500: 500 Lounge 0,9 TA 77-KW ; Alfa Romeo 156 SW GTA, Jeep Grand Cherokee SRT8 (MY2014)
  • wie ich schon geschrieben habe, reagiert meiner schon super.
    er reagiert auch wenn ich ein Fahrzeug überholen will, und deswegen schon quasi Anlauf nehme und dicht auffahre.. warnt mich mein Auto gleich...

  • Ich fahre gelegentlich den Fiat 500x cross meiner Frau. Zweimal hat mich das Auffahrsystem gewarnt. Ich habe natürlich vorher gebremst, denn so weit reicht mein Vertrauen natürlich nicht. Die Situation war immer so, dass ich noch eher leicht beschleunigend (bergab) war, während der Vordermann langsamer wurde, weil er auf eine rote Ampel zufuhr.


    Das System ist irritiert in einem bestimmten Parkhaus beim verlassen. Man fährt eine enge Spirale rauf, mit sehr hohen hellen Außenwänden. Dann steht da, brake control nicht verfügbar, ich glaube Sensor reinigen auch. Bei Motor aus und an an der nächsten Ampel ist das dann erledigt.


    Das das alles nur Fake ist, glaube ich deswegen nicht. Die Simulationsbedingungen in der Tiefgarage mit dem Karton scheinen mir nicht ausreichend.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!