6 Kinder und 9 Erwachsene in Fiat auf der Autobahn gestoppt

Partner:
Feiertag?
  • RUHSTORF AN DER ROTT, LKR. PASSAU. Bei der Kontrolle eines Fiat auf der Autobahn stellte sich heraus, dass das Fahrzeug mit 15 Personen, darunter sechs Kinder, besetzt war.


    Am Montag, den 04.03.2016, hielten um 9 Uhr Beamte der Verkehrspolizei Passau am Parkplatz Rottal West zwischen den Anschlussstellen Passau Süd und Pocking einen Fiat mit britischer Zulassung zur Kontrolle an.
    Die Beamten staunten nicht schlecht, als aus dem für fünf Personen zugelassenen Pkw insgesamt sechs Kinder und neun Erwachsene ausstiegen.
    Mit Ausnahme des Fahrers und des Beifahrers, die beide angegurtet waren, befanden sich die restlichen Personen ohne jegliche Sicherung im Fahrzeug.
    Der 37-jährige rumänische Fahrer wurde daher angezeigt und musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 98,50 Euro hinterlegen.
    Die Weiterfahrt wurde ihm mit fünf Personen im Fahrzeug gestattet.
    Die restlichen zehn Fahrzeuginsassen mussten ihre Weiterreise nach Rumänien mit dem Zug fortsetzen

    Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

    Mein 500X: 500X OFF ROAD 1.6 E-torq, Panda Lounge 1,2 8V
  • Eine so große Verantwortungslosigkeit sieht man selten. Aber der deutsche Gesetzgeber macht es solchen Leuten zu einfach. Für 13 nicht gesicherte Personen in einem total überfüllten Fahrzeug fällt ein Bußgeld von nicht einmal 100 € an. Respekt, das macht pro Person ca. 7,50 €. Da ist jede Buß- oder Bahnfahrt teurer.


    Die restlichen zehn Fahrzeuginsassen mussten ihre Weiterreise nach Rumänien mit dem Zug fortsetzen

    Nie im Leben, die wurden doch ein paar Meter weiter wieder eingeladen. Solche Menschen pfeifen doch auf die Anzeigen und erhobenen Finger der Gesetzeshüter.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!