Neuer Fiat 500X Hybrid und neuer Fiat Tipo Hybrid – Modellpalette der italienischen Marke jetzt komplett elektrifiziert

Partner:
Feiertag?
  • Neuer Fiat 500X Hybrid und neuer Fiat Tipo Hybrid – Modellpalette der italienischen Marke jetzt komplett elektrifiziert


    • Mit dem Start der neuen Hybrid-Versionen von Fiat 500X und Fiat Tipo ist ab sofort jedes Modell der Marke auch mit elektrifiziertem Antrieb verfügbar.
    • „Es ist nur dann wirklich grün, wenn es für alle grün ist“ – unter diesem Motto macht FIAT im Einklang mit seiner DNA einen weiteren bedeutenden Schritt in Richtung nachhaltiger Mobilität.
    • Neuer Fiat 500X Hybrid und neuer Fiat Tipo Hybrid überzeugen mit reduzierten Emissionen und gesenktem Kraftstoffverbrauch.
    • Mit den (RED) Sondermodelle unterstützt FIAT die gleichnamige Hilfsorganisation und bekennt sich zu seiner sozialen Verantwortung.
    • Fiat 500X Hybrid und Fiat Tipo Hybrid setzen in ihren jeweiligen Segmenten Maßstäbe bei der 48-Volt-Technologie.
    • Fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme (ADAS) erhöhen die Sicherheit.

    Rüsselsheim, im Februar 2022 – Mit der Einführung des neuen Fiat 500X Hybrid und des neuen Fiat Tipo Hybrid ist nun jedes Modell der italienischen Marke auch mit elektrifiziertem Antrieb verfügbar. Den Anfang machten Fiat 500 Hybrid und Fiat Panda Hybrid, die vollelektrisch angetriebenen Modelle neuer Fiat 500 und Fiat Ulysse setzten die Reihe fort. Jetzt ergänzen Fiat 500X Hybrid und Fiat Tipo Hybrid mit 48-Volt-BatterieTechnologie das Angebot. FIAT löst damit sein Versprechen ein, für jedes Modell mindestens eine emissionsarme Version anzubieten und geht einen weiteren Schritt auf dem Weg zu Energiewende und nachhaltiger Mobilität.

    Olivier François, CEO von FIAT und CMO von Stellantis, erklärt: „Die Reise von FIAT in Richtung Elektrifizierung geht weiter. Mit der Einführung des neuen Fiat 500X Hybrid und des neuen Fiat Tipo Hybrid, die mit 48-Volt- Hybrid-Technologie ausgestattet sind, ist die Modellpalette von FIAT nun vollständig elektrifiziert. Wir können heute allen Kunden eine nachhaltige Mobilitätslösung anbieten, unabhängig von ihren Mobilitätsbedürfnissen, mit einfacher und innovativer Technologie zu erschwinglichen Preisen. Ich bin sehr stolz auf die Übereinstimmung mit unserer Vision ‚Es ist nur dann wirklich grün, wenn es für alle grün ist‘. Und das ist nur ein weiterer Schritt, unsere Reise in Richtung einer nachhaltigen Mobilität für alle geht weiter. Unser Ziel ist, wie bereits angekündigt, jedes Jahr ein neues Fahrzeug auf den Markt zu bringen, beginnend bereits im Jahr 2023. Jedes Modell wird auch mit Elektromotor angeboten, so dass wir ab 2027 eine vollelektrisch angetriebene Produktpalette anbieten können.“

    Im Einklang zur DNA der Marke hat FIAT bereits einen wichtigen Beitrag zur Verbreitung und Bekanntmachung der Hybridtechnologie geleistet. Hybrid ist eine einfache technologische Lösung ohne Einschränkungen bei der Nutzung, so dass kein Unterschied zu einem Fahrzeug mit konventionellem Motor besteht. FIAT hat auf diese Weise die Vorteile der Hybridtechnologie bekannt gemacht und sie den Menschen nahe gebracht. Die Basis bildeten dabei die ikonischen Modelle der Marke, die europaweit meistverkauften Stadtautos: Fiat 500 und Fiat Panda. Von beiden wurden im Jahr 2021 über 200.000 Stück abgesetzt, sie haben FIAT zu einem der Hauptakteure in diesem Segment gemacht.

    FIAT bietet seit jeher innovative, einfache und für jedermann zugängliche technologische Lösungen an, wobei die Bedürfnisse der Menschen und die konkreten Vorteile dieser Technologien stets im Mittelpunkt stehen. Für die neuen Modelle Fiat 500X Hybrid und Fiat Tipo Hybrid gilt derselbe Ansatz: Sie machen benutzerfreundliche technologische Lösungen verfügbar, die gleichzeitig äußerst innovativ und intelligent sind.

    Fiat 500X Hybrid und Fiat Tipo Hybrid sind ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg der Marke, die steigende Nachfrage nach dieser Technologie zu bedienen.

    FIAT setzt die Partnerschaft mit der Hilfsorganisation (RED) fort: Fiat 500X Hybrid und Fiat Tipo Hybrid sind auch als Sondermodelle (RED) verfügbar. Beide stehen für die Botschaft, dass jeder einen Beitrag für einen guten Zweck leisten und (RED) im Kampf gegen Pandemien unterstützen kann. Fiat 500X Hybrid und Fiat Tipo Hybrid werden so noch nachhaltiger und gesellschaftlich relevanter.

    Fiat 500X Hybrid und Fiat Tipo Hybrid tragen ein Hybrid Logo auf der Heckklappe, das aus zwei Blättern mit blauen Tautropfen besteht. Dieser Farbton ist kräftiger als im entsprechenden Emblem bei Fiat 500 Hybrid und Fiat Panda Hybrid, um die Weiterentwicklung der Technologie zu verdeutlichen.

    Die neue 48-Volt-Hybridtechnologie: Ein Plus an Leistung im Alltag

    Der neu entwickelte Motor, mit dem Fiat 500X Hybrid und Fiat Tipo Hybrid ausgestattet sind, ist umweltverträglicher sowie in gleichem Maße preiswerter dank niedrigeren Verbrauchswerten. Zudem repräsentiert er unter dem Motto „Tech it Easy“ eine Technik, die auf den Menschen ausgerichtet ist. Sie steht für einen Fortschritt, der keine komplizierten Bedienungsanleitungen benötigt, um sein volles Potenzial zu entfalten. „We Plug, You Play“ – der von der Marke FIAT auf dem Stellantis Software Day postulierte Anspruch – findet nun seine praktische Anwendung in einer Technologie, die dafür gemacht ist, die Käufer in ihrem Alltag zu begleiten, um ihre Mobilitätsbedürfnisse ohne unnötige Komplikationen zu erfüllen.

    Der Antrieb von Fiat 500X Hybrid und Fiat Tipo Hybrid kombiniert einen Turbobenziner aus der FireFly-Baureihe mit einem 48-Volt-Elektromotor. Der Verbrenner produziert aus vier Zylindern und einem Hubraum von 1,5 Litern eine Leistung von 96 kW (130 PS) und ein maximales Drehmoment von 240 Newtonmetern. Der Elektromotor leistet 15 kW (20 PS). Die Kraftübertragung übernimmt ein Automatikgetriebe mit Doppelkupplung und sieben Gängen.

    Die fortschrittliche Hybridtechnologie kombiniert den Benziner mit einem Riemen-Starter-Generator. Das System unterstützt das Anfahren und optimiert Effizienz und Dynamik des Fahrzeugs. Fiat 500X Hybrid und Fiat Tipo Hybrid sind außerdem in der Lage, bei niedriger Geschwindigkeit bis zu etwa 3 km vollelektrisch mit ausgeschaltetem Verbrennungsmotor zu fahren. Als erste Modelle der Marke nutzen sie die Hybrid-Technologie, um bei der Verbrauchsmessung nach WLTP-Zyklus den Verbrenner bis zu 47 Prozent der Zeit im Leerlauf vollständig entkoppelt zu halten. Im Stadtzyklus steigt der Anteil auf 62 Prozent.

    Die Vorteile des neuen 48-Volt-Antriebs sind beim neuen Fiat 500X Hybrid ebenfalls groß. Kraftstoffverbrauch und damit die CO2-Emissionen liegen um bis zu 11 Prozent niedriger (nach WLTP-Zyklus). Darüber hinaus lassen sich der neue Fiat 500X Hybrid und der neue Fiat Tipo Hybrid dank des praktisch nicht wahrnehmbaren Zusammenspieles zwischen Elektro- und Verbrennungsmotor sehr komfortabel fahren.

    Der Elektromotor stellt sein Drehmoment praktisch aus dem Stand zur Verfügung. So wird die Leistung des Verbrennungsmotors beim Anfahren unterstützt und das sogenannte Turboloch beim Schalten beziehungsweise starken Beschleunigen minimiert. Dadurch sind Fiat 500X Hybrid und Fiat Tipo Hybrid die spurtstärksten Modelle der jeweiligen Baureihe. Der neue Fiat Tipo Hybrid beschleunigt in nur 9,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h. Der neue Fiat 500X Hybrid absolviert diese Disziplin in 9,4 Sekunden. Ebenso wird beim Anfahren im Elektromodus der Verbrenner automatisch gestartet, wenn durch einen kräftigen Drucks aufs Gaspedal stark beschleunigt wird.

    Außerdem verschiebt der E-Motor den Arbeitspunkt des Verbrennungsmotors, so dass dieser auch im kalten Zustand des Fahrzeugs seinen maximalen Wirkungsgrad erreichen kann. Diese Funktion verkürzt die Aufwärmphase des Katalysators, was eine weitere Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und Emissionen mit sich bringt.

    Der Hybridantrieb bietet darüber hinaus weitere Vorteile, nicht zuletzt beim Anfahren im Elektromodus. Dieser Vorgang erfolgt sanft, leise und emissionsfrei. Je nach Leistungsbedarf und Ladezustand der Batterie kann die Fahrt im Fiat 500X Hybrid beziehungsweise Fiat Tipo Hybrid vollelektrisch fortgesetzt werden (E-Launch). Beide Modelle verfügen über eine Kriechfunktion (E-Creeping), die kurze Vorwärtsbewegungen ohne Druck auf das Gaspedal ausführt. Dies erfolgt zum Beispiel im Stop-and-Go-Verkehr (E-Queueing). Fiat 500X Hybrid und Fiat Tipo Hybrid sind darüber hinaus in der Lage, elektrisch vorwärts oder rückwärts einzuparken (E-Parking). Durch Rekuperieren gewinnt das Hybridsystem sowohl beim Bremsen als auch beim Rollen Energie zurück und lädt die Batterie.

    Die Vorteile der Hybridtechnologie sind vielfältig: geringerer Verbrauch und niedrigere Emissionen, höhere Umweltfreundlichkeit, geringere Lärmbelästigung sowie mehr Komfort und Fahrspaß dank der schnellen Schaltvorgänge des Automatikgetriebes und des schnellen Ansprechens des Antriebs. Diese Eigenschaften machen die 48-Volt-Hybridtechnologie des neuen Fiat 500X Hybrid und des neuen Fiat Tipo Hybrid zum Maßstab in ihrem jeweiligen Segment. Die Hybridtechnologie ist ein zusätzliches Plus im Alltag, einfach zu bedienen und in der Lage, alle Bedürfnisse nach Mobilität zu erfüllen.

    Der neue Fiat 500X Hybrid: Der italienische Crossover

    Der neue Fiat 500X Hybrid ist das ideale Auto für junge Leute, die einen einzigartigen Stil suchen, die sich täglich in der Stadt bewegen, aber auch gerne außerhalb unterwegs sind. Die typischen Käufer des Fiat 500X Hybrid achten auf Technik, aber vor allem auf Nachhaltigkeit und Verbrauch.

    Der Fiat 500X Hybrid ist daher die ideale Erweiterung für eine Baureihe, deren Modelle seit der Markteinführung im Jahr 2014 bereits mehr als 750.000 Mal zugelassen wurden. Dieser Erfolg ist global, denn der Fiat 500X wird auf allen wichtigen Märkten der Welt verkauft.

    Der Fiat 500X Hybrid ist mit einem neu entwickelten Siebengang-Automatikgetriebe ausgestattet. Mit dem Modelljahr 2022 erhielt die gesamte Baureihe das Logo 500 auf dem Kühlergrill sowie den Schriftzug FIAT auf der Heckklappe. Beide Design-Elemente machen den Fiat 500X noch zeitgemäßer und gleichen seine Optik dem neuen Fiat 500 an.

    Der Fiat 500X ist in zwei Karosserievarianten (Limousine und Cabriolet Dolcevita mit Stoffverdeck) sowie in den serienmäßigen Ausstattungslinien CLUB, CROSS und SPORT erhältlich. Zusätzlich wird das Sondermodell „Yacht Club Capri“ sowie das Sondermodell Fiat (500X)RED angeboten, das auf die Unterstützung der weltweit in der Pandemiebekämpfung tätigen Hilfsorganisation RED durch FIAT darstellt.

    Die Motorenpalette enthält zusätzlich zum Hybrid-Antrieb den Dreizylinder-Turbobenziner 1.0 GSE (88 kW/120 PS) Dieses Angebot wird allen Mobilitätsbedürfnissen gerecht.

    Der neue Fiat Tipo Hybrid: Die nachhaltige Familienlimousine

    Der neue Fiat Tipo Hybrid ist das ideale Auto für Familien, die ein vielseitiges und funktionelles Auto für die täglichen Fahrten suchen und den Komfort des neuen Automatikgetriebes schätzen. Der Fiat Tipo ist ein Auto, das alles mitmacht, vom Stadtverkehr bis zu Ausflügen aufs Land. Der Fiat Tipo ist ein praktisches und geräumiges Fahrzeug, das dennoch die Umwelt schont.

    Alle Varianten der Familienlimousine wurden seit der Markteinführung mehr als eine Million Mal verkauft. Zur Wahl stehen die drei Ausstattungsvarianten CITY LIFE, CITY CROSS und CROSS sowie die Karosserieversionen 5-Türer mit Schrägheck und Kombi. Nicht minder breit gefächert ist die Motorenpalette. Sie umfasst neben der Hybridversion auch den Dreizylinder-Turbobenziner 1.0 T3 (74 kW/100 PS) sowie den Turbodiesel 1.6 MultiJet (96 kW/130 PS).

    Sicher fahren mit elektronischen Fahrerassistenzsystemen

    Der neue Fiat 500X Hybrid und der neue Fiat Tipo Hybrid setzen in ihren jeweiligen Segmenten Maßstäbe bei den elektronischen Fahrerassistenzsystemen (Advanced Driver Assistance Systems, ADAS), die den Komfort erhöhen und potenziellen Gefahren vorbeugen.

    Zu den wichtigsten Komponenten zählen (teilweise optional):

    – Aufmerksamkeitsassistent (Attention Assist): Erkennt Anzeichen von Müdigkeit beim Fahrer, beispielsweise an unkontrollierten Seitwärtsbewegungen des Fahrzeugs. Warnt den Fahrer akustisch sowie optisch durch eine Lampe im Zentralinstrument und empfiehlt, eine Pause einzulegen.

    – Autonomer Notbremsassistent (Autonomous Emergency Brake): Bremst im Bedarfsfall das Fahrzeug automatisch ab, um eine Kollision mit einem vorausfahrenden Fahrzeug ganz zu vermeiden oder zumindest die Folgen zu verringern, auch wenn der Fahrer selbst nicht eingreift. Vor dem Eingreifen warnt der Autonome Notbremsassistent akustisch und optisch. Außerdem löst er einen kurzen Bremsimpuls aus.

    – Verkehrszeichenerkennung (Traffic Sign Recognition): Erkennt und analysiert Verkehrszeichen mit Geschwindigkeitsbegrenzungen.

    – Intelligenter Geschwindigkeits-Assistent (Intelligent Speed Assist): Empfiehlt dem Fahrer, die Geschwindigkeitsbegrenzung einzuhalten.[1]

    – Spurhalteassistent (Lane Assist): Hält das Fahrzeug in der Fahrspur, sofern deren Markierungen korrekt erkannt werden.

    – Fernlichtassistent (Adaptive High Beam): Sorgt bei Nachtfahrten für bessere Sicht, indem automatisch das Fernlicht eingeschaltet wird, wenn kein Gegenverkehr herrscht.[2]

    – Totwinkel-Assistent: Überwacht mit Hilfe von Ultraschallsensoren den toten Winkel der Außenspiegel und warnt bei anderen Fahrzeugen im nicht sichtbaren Bereich mit einer dreieckigen Warnleuchte im betreffenden Außenspiegel.

    Schlüsselloser Zugang- und Motorstartsystem (Keyless Entry/Go), Rückfahrkamera und induktives Ladesystem für Smartphones (exklusiv für den neuen Fiat Tipo Hybrid verfügbar) machen das Leben im Fahrzeuginneren noch praktischer und unkomplizierter. Die kabellose Ladeschale bietet eine 15-Watt-Schnellladefunktion.

    Der neue Fiat 500X Hybrid und der neue Fiat Tipo Hybrid werden im italienischen Melfi beziehungsweise im Tofas-Werk in der Türkei gebaut. Beide Modelle können in Deutschland ab 15.02.2022 bestellt werden.


    Verbrauchs- und Emissionswerte

    Fiat 500X

    1.5 Hybrid 96 kW (130 PS)

    6,6 l/100 km*

    149 g/km*

    1.0 FireFly Turbo 88 kW (120 PS)

    6,9 l/100 km*

    157 g/km*


    Fiat Tipo

    1.5 Hybrid 96 kW (130 PS)

    5,5 l/100 km*

    124 g/km*

    1.0 T3 74 kW (100 PS)

    5,8 l/100 km*

    131 g/km*

    1.6 MultiJet 96 kW (130 PS)

    4,7 l/100 km*

    123 g/km*

    * Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km) und CO2-Emission kombiniert (g/km) nach WLTP. Für dieses Modell stehen keine offiziellen NEFZ-Werte zur Verfügung, da es entsprechend der europäischen Verordnungen ausschließlich nach WLTP homologiert worden ist. Das realitätsnähere Prüfverfahren WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) hat das Prüfverfahren unter Bezugnahme auf den NEFZ (Neuer europäischer Fahrzyklus) ersetzt und wird auch zur Ermittlung der KFZ-Steuer herangezogen.


    [1] Aktuell nur für Fiat Tipo bestellbar.

    [2] Aktuell nur für Fiat Tipo bestellbar.

    Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

    Mein 500X: 500X OFF ROAD 1.6 E-torq, Panda Lounge 1,2 8V
  • Moinsen,

    wenn ich das lese bekomme ich Gänsehaut !


    Außerdem verschiebt der E-Motor den Arbeitspunkt des Verbrennungsmotors, so dass dieser auch im kalten Zustand des Fahrzeugs seinen maximalen Wirkungsgrad erreichen kann. Diese Funktion verkürzt die Aufwärmphase des Katalysators, was eine weitere Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und Emissionen mit sich bringt.


    Damit ist aber das Öl und das Kühlwasser weiterhin "kalt", beim maximalen Wirkungsgrad ...........


    Das lässt mich aber bei allen Herstellern / Hybriden erschaudern !

    Hauptsache die Abgase sind sauber, egal ob der Motor beim 2. Besitzer ggf. auseinanderfällt.


    Gruß aus dem Norden,

    Werner

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!