Diese Werbung wird für Fiat500-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

JD4040

Moderator

  • »JD4040« ist männlich

Beiträge: 4 541

Aktivitätspunkte: 25 065

Dabei seit: 17.03.2014

Wohnort: Herten

Danksagungen: 1459

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 1. September 2016, 13:04

Es reißt nicht ab!

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Das Sommerloch ist vorbei :D

Trickserei bei Abgasreinigung - KBA sieht Fiat als überführt an!

Einen ersten Verdacht äußerte das KBA bereits im Mai bei einem Fiat 500 X. Jetzt scheint sich der Verdacht einer illegalen Abschaltvorrichtung für die Abgasreinigung auch für andere Modelle des Konzerns zu bestätigen.

Im Abgasstreit mit Fiat erhebt das Bundesverkehrsministerium (BMVI) neue Vorwürfe. Einem Magazinbericht zufolge soll der italienisch-amerikanische Autobauer unzulässige Abschalteinrichtungen bei Dieselmotoren verwendet haben.
In einem Schreiben an die EU-Kommission unter dem Betreff "Unregelmäßigkeiten in der Abgasnachbehandlung an Fahrzeugen des Herstellers Fiat-Chrysler-Automobiles (FCA)" schreibe das Ministerium, dass der "Nachweis des Einsatzes einer unzulässigen Abschalteinrichtung erbracht" sei, berichtete die "WiWo" am Donnerstag vorab. Der Brief datiere von Ende August.
Einen ersten Verdacht hatte das KBA bereits im Mai bei einem Fiat 500X geäußert. Daraufhin habe das deutsche Kraftfahrtbundesamt (KBA) im Auftrag des Ministeriums vier weitere Fahrzeuge von Fiat-Chrysler untersucht.
Dazu zählten zwei weitere Fiat 500X, ein Fiat Doblo und der Geländewagen Jeep Renegade. Die Ergebnisse zeigten deutlich, dass bei allen überprüften Fahrzeugen ein qualitativ ähnliches Verhalten beim Anstieg von Stickoxidemissionen vorliege.
"Die Ansicht der italienischen Typengenehmigungsbehörde, die Abschalteinrichtung werde aus Gründen des Motorschutzes verwendet, kann Deutschland nicht teilen", zitierte das Magazin aus dem BMVI-Schreiben, das auch an das italienische Verkehrsministerium verschickt worden sei.
Weder vom deutschen noch vom italienischen Verkehrsministerium war zunächst eine Stellungnahme zu erhalten. Fiat lehnte einen Kommentar ab.
"Bild am Sonntag" hatte im Mai von einem Schreiben des KBA mit der Betreffzeile "Unzulässige Abschalteinrichtungen beim Fiat 500X" berichtet. Der Sonntagszeitung zufolge hätten mehrere Prüfungen den Verdacht bestätigt, dass die Abgasreinigung bei den Fahrzeugen jeweils nach 22 Minuten vollständig abschalte. Abgastests dauern in der Regel nur 20 Minuten.
Volkswagen hatte den Einsatz einer Software zugegeben. Diese erkennt, ob ein Wagen auf dem Prüfstand steht - und hält auch nur dann die Abgasgrenzwerte ein. Im normalen Verkehr auf der Straße ist der Schadstoffausstoß um ein Vielfaches höher. Weltweit sind davon bis zu elf Millionen Fahrzeuge des Wolfsburger Autokonzerns betroffen.
Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

Mein 500X: 500X OFF ROAD 1.6 E-torq, Panda Lounge 1,2 8V


Lineus

Mitglied

Beiträge: 8

Aktivitätspunkte: 50

Dabei seit: 24.08.2016

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

2

Freitag, 2. September 2016, 16:15

Na Bravo, wann gesteht der erste Autobauer ehrlich ein das Euro 6 beim Diesel nur mit SCR Technik errreichbar ist?
Brim LKW ist das doch seit Euro V unverzichtbar.

Na dann sind wir ja vom Regen (VW) in die Traufe gekommen mit unserem 500x.

So langsam kann ich das verlogene Geheuchele von den Herstellern nicht mehr hören.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (03.09.2016)

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat500-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!