Diese Werbung wird für Fiat500-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

BiancoRosso

Mitglied

  • »BiancoRosso« ist männlich

Beiträge: 4

Aktivitätspunkte: 25

Dabei seit: 12.01.2019

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 26. Februar 2019, 22:17

Blue&Me scheinbar tot (die zweite)

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen,

seit ein paar Wochen funktioniert das Blue&Me Modul in unserem 500C Bj03/2013 nicht mehr. Es erfolgt auch keine Reaktion mehr auf die Tasten im Lenkrad.
Die Ruhestromaufnahme an der zugehörigen Sicherung liegt dauerhaft bei 300 mA, was nach ein paar Tagen ohne zu fahren zu Startschwierigkeiten führt.

Die Geschichte vom Ersetzen der Batterie an betrachtet, liest sich exakt genau so, wie in dem leider schon geschlossenen Beitrag "Blue&Me scheinbar tot " von Markusffsani.

Deswegen hoffe ich derzeit noch, das Blue&Me Modul, so wie Markus es hinbekommen hat, wieder zum Leben erwecken zu können.

In dem Beitrag wird berichtet, Zitat:

Dann habe ich die Webseite von Blue&Me gefunden und die Diagnose-Software von dort runtergeladen, im Auto hochgefahren und siehe da - das Steuergerät wurde gefunden und es wurde mir der Tipp gegeben, die neue Firmware 10.x zu installieren, gesagt getan, mit dem USB-Stick mit dem Log-File vom Auto zum PC und über die Webseite eine selbst installierendes Update eingespielt - und es funzt wieder alles :D !!!!!

Zitat Ende

Die "Diagnose-Software" scheint es - nun ein Jahr später - auf der Blue&Me Homepage nicht mehr zu geben, so dass ich hier leider nicht weiter komme.
Das dort beschriebene Update, das man auf einen Stick laden soll, um damit das Modul updaten zu können, habe ich versucht. Der Stick wurde aber trotz FAT32 nicht erkannt.

Wenn mir jemand mit dieser Software aushelfen könnte, wäre ich sehr dankbar.

Beste Grüße,
BiancoRosso

Mein 500C: 1,2 L, 69 PS, automatik, BJ 03/2013


BiancoRosso

Mitglied

  • »BiancoRosso« ist männlich

Beiträge: 4

Aktivitätspunkte: 25

Dabei seit: 12.01.2019

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. März 2019, 21:41

Hallo nochmal,

zur Sicherheit habe ich jetzt noch weitere verschiedene FAT32 formatierte USB Sticks ausprobiert. Leider ohne Erfolg.
Ich habe die Prozedur nach Anleitung auf der B&M Homepage ausgeführt, jedoch wird kein USB Stick erkannt und folglich auch keine BMConf.xml auf den Stick geschrieben.
Am Wochenende will ich versuchen das Modul, was sich hinter dem Handschuhfach befinden soll, mal auszubauen und näher zu untersuchen. Vielleicht sieht man ja etwas.
Wenn das nichts nützt und niemand diese "Diagnosesoftware" hat, muss ich wohl oder übel beim Freundlichen vorstellig werden und mir neues Modul verpassen lassen ;( .

Beste Grüße,
BiancoRosso

Mein 500C: 1,2 L, 69 PS, automatik, BJ 03/2013


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (06.03.2019)

BiancoRosso

Mitglied

  • »BiancoRosso« ist männlich

Beiträge: 4

Aktivitätspunkte: 25

Dabei seit: 12.01.2019

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Montag, 11. März 2019, 09:06

Hallo zusammen,
am Wochenende habe ich das B&M Modul ausgebaut und unter der Lupe genau inspiziert. Dabei konnte ich keine verdächtigen Stellen finden.

Die Leiterplatte sieht aus praktisch aus wie neu.

Mittlerweile bezweifele ich, dass man das Modul via USB wieder zum Leben erwecken kann, da auch beim Batterie wieder anklemmen keinerlei Reaktion am Stick (z.B. kurzes Aufleuchten der LED am Stick) erfolgt.

Es werden immer wieder mal B&M Module bei eby angeboten und ich könnte es ja mal mit einem gebrauchten versuchen.
Allerdings kann es auch sein, dass ein anderes Modul vom Bordcomputer nicht akzeptiert wird, weil es eine andere ID hat.
Weiß denn jemand, ob das so ist oder hat jemand schon das Modul gegen ein anderes erfolgreich tauschen können?

Beste Grüße,
BiancoRosso

PS: Für den Ausbau des Moduls hinter dem Handschuhfach entfernt man zunächst die Filzabdeckung im Beifahrerfußraum, welche durch drei Plastikmuttern oben gehalten wird.
Im Handschuhfach hinten oben durch eine Öffnung im Plastikfach die 10er Mutter lösen. Batterie abklemmen.

Das Montageblech auf dem das Modul angeschraubt ist, etwas nach unten nehmen und drehen, damit man den Entlösehebel des blauen Steckers betätigen kann.
Auf dem Montageblech ist das Modul mit drei Mutter befestigt.

Mein 500C: 1,2 L, 69 PS, automatik, BJ 03/2013


  • »Giulia the beast« ist weiblich

Beiträge: 26

Aktivitätspunkte: 175

Dabei seit: 07.11.2018

Wohnort: Raum Köln

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

4

Montag, 11. März 2019, 17:33

Huhu, beim lesen scheint mir sehr, dass der CanBus da eventuell was abbekommen hat? Hast du den schonmal überprüft? Hmm bei solchen Angelegenheiten einfach mal Fiat anfragen. Das ist ein heikles Ding!

Viel Glück!!!

Mein 500: Fiat 500 Spritzige Sport Dame mit 101 PS


BiancoRosso

Mitglied

  • »BiancoRosso« ist männlich

Beiträge: 4

Aktivitätspunkte: 25

Dabei seit: 12.01.2019

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 12. März 2019, 23:05

Hallo und danke für den Tipp,

der neulich angeschlossene Bosch-Tester einer befreundeten Werkstatt hatte schon diagnostiziert, dass das B&M Modul über den Can-Bus nicht erreichbar ist.

Im Tacho des Autos ist das Problem mit dem Can-Bus übrigens am Blinken des km-Zählerstandes zu erkennen.
Der Boschtester bot einen Initialisierungsvorgang an, der aber mit Fehler endete.

Übernächste Woche werde ich in einer Fiat Werkstatt aufschlagen. Mal sehen …

Beste Grüße,
BiancoRosso

Mein 500C: 1,2 L, 69 PS, automatik, BJ 03/2013


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (13.03.2019)

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat500-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!