Diese Werbung wird für Fiat500-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

koribo

Fiat500-Fahrer

  • »koribo« ist männlich

Beiträge: 106

Aktivitätspunkte: 695

Dabei seit: 21.05.2015

Wohnort: freising

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

1

Freitag, 8. September 2017, 06:27

selbstversuch sprit 102 oktan

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,
da mich das Thema Sprit ja schon länger beschäftigt, hab ich natürlich auch gegoogelt welche Meinung zum aral 102 Oktan gibt. Leider bzw. wie immer gibt es die die sagen super und die anderen das bringt kann nichts und es verdient nur die Ölscheichs dran. Jetzt habe ich selbst bei meinen twinair den krafstoff mit 102 Oktan getankt, und bin gespannt ob es Veränderungen bezüglich Laufleistung oder dergleichen gibt. Ich werde berichten wie oder was sich verändert hat.
Gruß

Mein 500: klein aber mein


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (08.09.2017)

Ndonio

Fiat500-Schrauber

  • »Ndonio« ist männlich

Beiträge: 220

Aktivitätspunkte: 1 150

Dabei seit: 09.04.2015

Wohnort: Eichstätt

Danksagungen: 243

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 12. September 2017, 17:33

Das wird wohl nichts bringen. Bei Sprit mit höherer Oktanzahl könnte man im Motor mehr verdichten und hätte theoretisch mehr Leistung. Dafür sind aber mechanische Veränderungen am Motor nötig, da die Werksseitige Verdichtung natürlich nur für den Standard-Sprit ausgelegt ist. Bei Rennmotoren wird das aber z. B. so gemacht. Ich hatte bei meinem Diesel auch mal aus Neugier den "Premium"-Sprit über 5 Tankfüllungen getestet. Der Spritverbrauch war identisch und es war auch keinerlei mehrleistung spürbar. Alles andere hätte mich aber auch gewundert. ;)

Mein 500L: 500L Trekking 1.6 16V MultiJet Diesel 120PS in Cinema Schwarz


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (13.09.2017)

Monti500

Mitgliedschaft beendet

3

Donnerstag, 14. September 2017, 08:45

Es gibt durchaus "Chiptunings", nach denen der Tuner in den Garantiebedingungen die Verwendung von Super+ vorschreibt.
Also muss es nicht zwingend eine mechanische Veränderung sein, welche einen Nutzen von dem teuren Saft bringt.

guzzi97

Fiat500-Schrauber

  • »guzzi97« ist männlich

Beiträge: 308

Aktivitätspunkte: 1 545

Dabei seit: 27.09.2016

Wohnort: Münster

Danksagungen: 256

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. September 2017, 10:57

Es gibt durchaus "Chiptunings", nach denen der Tuner in den Garantiebedingungen die Verwendung von Super+ vorschreibt.
Also muss es nicht zwingend eine mechanische Veränderung sein, welche einen Nutzen von dem teuren Saft bringt.
..stimmt schon, aber das kommt daher, dass mehr/länger sprit eingespritzt wird und 98 od. 102 Oktan demnach "besser"zündet..
Blöd nur, dass mit der "mehrinjektion" die Temperatur im Kopf und im Abgasstrang ansteigt...

Heutige Motoren, vor allem Turbo-Motoren sind schon recht am oberen Limit...wenn mann da noch 20 bis 30% rauskitzelt, nu ja..muss
ja selber wissen.. :)

Zurück zum 102 Oktan...bringt nix, ausser evtl. "ruhigeren" Motorlauf..

Der "Klopf"-Sensor ist u.a. dazu da, damit bei "schlechterem" Sprit, der Motor nicht anfängt zu "klappern", da die Verbrennung langsamer
erfolgt als "normal".
Es wird somit die Zündverstellung verändert.
Das funktioniert nur nach "unten" also schlechtere Oktanzahl aber nicht nach oben..
Somit ist dem Klopf-Sensor egal ob 98 od. 102 Oktan getankt werden, hauptsache es sind mehr als 95.. ;)

Grüße
..wer später bremst ist früher schnell :D :D

Mein 500: 500 Lounge 0,9 TA 77-KW ; Alfa Romeo 156 SW GTA, Jeep Grand Cherokee SRT8 (MY2014)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (15.09.2017)

Monti500

Mitgliedschaft beendet

5

Donnerstag, 14. September 2017, 11:12

Klar, genau so ist es.
Bei Standard Motoren ist das "leistungsmäßig" sinnlos.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (15.09.2017)

Tea Bee

Fiat500-Fan

  • »Tea Bee« ist männlich

Beiträge: 49

Aktivitätspunkte: 270

Dabei seit: 01.10.2015

Wohnort: Mering

Danksagungen: 64

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. September 2017, 21:57

Allein die höhere Oktanzahl bringt sicher nichts. Ein höherer Wert bedeutet ja nur dass der Kraftsoff nicht so leicht entzündlich ist, somit also weniger zu unkontrollierter Selbstzündung unter Druck im heissen Brennraum neigt (Klopfen). Damit kann man halt hoch verdichtete besonders leistungsstarke Motoren betreiben und sicherstellen dass der Kraftstoff erst dann zündet, wenn der Zündfunke erzeugt wird.
Die allermeisten Benziner sind nicht so hoch verdichtet und für 95 Oktan ausgelegt. Weiss gar nicht, ob Fiat Motoren baut, die mehr Oktan benötigen.

Aber eventuell ist ja auch der Heizwert ein anderer, darüber sagt aber die Oktanzahl nichts aus. Mit einem besseren Heizwert könnte sich verbrauchsmäßig was tun.
Bin gespannt, was du feststellen wirst.

Gruß
Stefan

Mein 500L: 1.6 Multijet Lounge


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (15.09.2017)

koribo

Fiat500-Fahrer

  • »koribo« ist männlich

Beiträge: 106

Aktivitätspunkte: 695

Dabei seit: 21.05.2015

Wohnort: freising

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

7

Freitag, 15. September 2017, 11:07

so da bin ich wieder, also meine erste erfahrung zeigt das alles natürlich nur subjektiv gesehen der motor ruhiger ist. Von den Kilometer hatt es auch nicht wirklich was gebracht mehr wie 750km waren es nicht. Beschleunigung mh! ist gefüllt gleich geblieben. Ich glaube ich bleibe wieder bei meinen 98 oktan.
Gruß chris

Mein 500: klein aber mein


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (16.09.2017), guzzi97 (19.09.2017)

guzzi97

Fiat500-Schrauber

  • »guzzi97« ist männlich

Beiträge: 308

Aktivitätspunkte: 1 545

Dabei seit: 27.09.2016

Wohnort: Münster

Danksagungen: 256

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 19. September 2017, 07:39

Hallo Koribo,

Danke für den ehrlichen Erfahrungsbericht.
..wer später bremst ist früher schnell :D :D

Mein 500: 500 Lounge 0,9 TA 77-KW ; Alfa Romeo 156 SW GTA, Jeep Grand Cherokee SRT8 (MY2014)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (19.09.2017)

Monti500

Mitgliedschaft beendet

9

Dienstag, 19. September 2017, 08:55

Wobei die 98 Oktan schon zu hinterfragen sind.
Was wurde denn optimiert um diese nötig sein zu lassen?

koribo

Fiat500-Fahrer

  • »koribo« ist männlich

Beiträge: 106

Aktivitätspunkte: 695

Dabei seit: 21.05.2015

Wohnort: freising

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 19. September 2017, 14:48

also 98 oktan ist bei mir schon sinnvoll, da ich ja eine sofware angleichung hatte. Und man merkt schon den unterschied zu 95 oktan.
Gruß chris

Mein 500: klein aber mein



Monti500

Mitgliedschaft beendet

11

Dienstag, 19. September 2017, 14:56

D.h. u.a. der Zündzeitpunkt ist geändert worden?!

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat500-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!