Diese Werbung wird für Fiat500-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Windschott500

Tozupi

Mitglied

Beiträge: 11

Aktivitätspunkte: 70

Dabei seit: 10.07.2019

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. Juli 2019, 20:24

Neuling mit Anfängerfragen zum 500'er 1.2 Lounge

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,
wie ich eben in der Vorstellung geschireben habe, bin ich noch nicht im Besitz des "Kleinen". Ich habe allerdings schon 1,2 Fragen zu dem zukünftigen Familienmitglied die ich bisher nur unzureichend beantwortet bekommen habe. Geschaut habe ich hierzu bei Fiat wie auch über "Tante Google", allerdings völlig unzufriedenstellend.
Könnt Ihr mir helfen?

1. Ich habe ja den Lounge aus der Tchibo/Sixt aktion geordert. An verschiedenen Stellen habe ich gesehen, dass hier das Panoramaglasdach Serie ist. Auf der HP von Fiat wird das aber nicht ausgewiesen, und bei Sixt auch irgendwie nicht. Aber hier gibt es keine Unterschiede innerhalb der "Lounge"-Linie, oder? Daher gehe ich von dem Panoramadach aus, richtig?
2. Dieses 7" Uconnect ist mir noch ein kleines Rätsel. Das scheint es mit einmal mit Navi /Karten und DAB zu geben, und einmal ohne? Wie kann ich mit dem Teil navigieren? Über Android-Auto? Oder kann ich nachträglich die Navi-App installieren wenn ich möchte?...Dazu die Frage, wie die Fernbedienung des Fahrzeugs über UConnect funktioniert? Muss da das fahrzeug eigenständig im Internet sein (Mit eigener SIM?). Oder muss das Fahrzeug in BT Reichweite zum Smartphone sein?

3. Die Serviceintervalle die ich in 4 Jahren machen muss kann ich nicht einschätzen. Der erste Service nach 1 Jahr (10.000 oder 15.000 KM?) kann ja nicht so teuer sein. Ist ja gerade mal Öl wechseln und Sichtprüfung.
Der 2te Service kommt ja dann nach dem 3ten Jahr. Ist das dann schon ein großer Service oder komme ich da auch noch mit 2-300 Euro durch? Bei Kalkuliert maximal 35Tsd Km werde ich wohl noch keinen verschleiß haben, oder?


Tzzzzz,... neumodischer Schnickschnack.... aber geiler Schnickschnack ... 8) :D
Danke Euch herzlichst...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (11.07.2019)

Tozupi

Mitglied

Beiträge: 11

Aktivitätspunkte: 70

Dabei seit: 10.07.2019

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. Juli 2019, 22:12

So... lange gesucht und zumindest das Thema Glasdach gefunden. Tja, das hat sich wohl erledigt. Ich hatte eine Preisliste 2018, da war das im Lounge noch drinnen. Jetzt hab ich endlich mal eine Preisliste 2019 heruntergeladen.... hier ist das Glasdach erst ab der Star-Linie drinnen und nicht mehr im Lounge. 8| Na tollll ! Wenigstens ist meine Holde mit 167 und ich mit 176 cm nicht so groß, dass wir das Dach als zusätzliche Höhe gebraucht hätten. Aber schade ist das dennoch.
Beim schauen der PL ist mir aber noch aufgefallen dass die Start/Stop Automatik beim Lounge als Serie in Klammern steht ??? Wegen der Einschränkung beim LPG?

verso1702

Fiat500-Profi

  • »verso1702« ist männlich

Beiträge: 423

Aktivitätspunkte: 2 165

Dabei seit: 25.08.2015

Wohnort: Heiligenhaus

Danksagungen: 348

  • Nachricht senden

3

Montag, 15. Juli 2019, 08:22

Hi, hier mal ein paar Antworten zu deinen Fragen:
Wenn du dein Auto bei Fiat konfigurierst , siehst du doch was drin ist oder nicht :whistling: .Sprich beim Lounge ist das Panodach Aufpreis....
Das Uconnect gibts halt mit Navi oder und DAB+.Wobei das Fiatnavi ncit so doll ist was die Kartenupdates angeht.Uconnect funktioniert über deine Handyapp (blauzahn).
Beim Service stell dich schon mal auf hohe Preise ein.....der erste wird bei 300 liegen (auch wenn es nur ein Ölwechsel / Pollenfilter wechsel ist) ;)
Beim LPG gibts kein S+S (aber ich halte von dem eh nix)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »verso1702« (15. Juli 2019, 08:27)

Mein 500L: Trekking 0,9l Multiair 105PS,Abarth 595


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tozupi (15.07.2019)

Tozupi

Mitglied

Beiträge: 11

Aktivitätspunkte: 70

Dabei seit: 10.07.2019

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

4

Montag, 15. Juli 2019, 08:38

Danke fürs antworten.

300 für den ersten Service? Wow...... Wobei ich Schätze, das die das Öl völlig überteuert reinfüllen. Ich werde meiner Werkstatt das Öl mitliefern.

Ja, das mit dem Dach hab ich gesehen, wobei ich ja jetzt auf ein Reimport gewechselt hab bei dem das Dach dabei ist.

Das uconnect hat aber anscheinend immer dab+, oder?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (18.07.2019)

verso1702

Fiat500-Profi

  • »verso1702« ist männlich

Beiträge: 423

Aktivitätspunkte: 2 165

Dabei seit: 25.08.2015

Wohnort: Heiligenhaus

Danksagungen: 348

  • Nachricht senden

5

Montag, 15. Juli 2019, 08:50

Moin,
okay wenn die das Öl von dir nehmen wirds billiger .Allein für den ÖlFilter wollen die über 30.- haben.
DAB+ ist in Deutschland nicht Standart sondern Sonderausstattung...190.-

Mein 500L: Trekking 0,9l Multiair 105PS,Abarth 595


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (18.07.2019)

bigM

Mitglied

Beiträge: 26

Aktivitätspunkte: 150

Dabei seit: 12.01.2017

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

6

Montag, 15. Juli 2019, 15:58

geh auf https://www.autobutler.de

Ich hab in Berlin für den 2 Jahres-Service nur 198.- bezahlt!
In einer Meister-Werkstatt mit Bestnoten. Bei Auto-Butler kannst Du Bewertungen abgeben.
Ich hatte nach 2 Jahren erst 16.000 runter und die haben von sich aus gesagt, das z.B. die Kerzen noch nicht nötig sind. (Da hätten die auch dran mitverdient...)
Das hätte Fiat nicht gesagt...
Den 1. Service (7.700km) da bin ich nur zu https://www.mac-oil.de gefahren und habe einen Ölwechsel machen lassen (80.-, Shell Helix)

Gruß
aus Berlin

Mein 500: Pop Star 69 PS


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tozupi (17.07.2019)

Tozupi

Mitglied

Beiträge: 11

Aktivitätspunkte: 70

Dabei seit: 10.07.2019

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. Juli 2019, 20:17

Na, dann gibt es Hoffnung. Große Laufleistung wird der Kleine nicht draufbekommen. ich Schätze auch som um die 8-9.000 km p.a. Mal sehen wie fair die Fiat-Werkstatt im Nachbarort ist, wenn ich dort mit dem Österreichischen 500er ankomme.
Da ich ohnehin nur die 2 Jahre Werksgarantie habe, bin ich sowieso eher dabei, den ersten Service noch bei Fiat zu nehmen und dann "frei" warten zu lassen.

Oliver

Fiat500-Fahrer

  • »Oliver« ist männlich

Beiträge: 127

Aktivitätspunkte: 665

Dabei seit: 05.09.2017

Wohnort: Hasel

L OE
-
J J * * * *

Danksagungen: 82

  • Nachricht senden

8

Gestern, 06:10

Moin Moin!

Ich sehe schon, es soll / muss an allen Ecken und Kanten gespart werden!
Re-Import und Wartung / Inspektion beim billigsten Anbieter, und sei es bei einer Discount-Kette. Kann man machen.

Ich für meinen Teil habe beim örtlichen FIAT-Händler gekauft, sowie 2 weitere Familenmitglieder auch, jeweils Neuwagen, jeweils so konfiguriert, wie wir wollten und zu wirklich guten Preisen.
Auch die Werkstattpreise sind völlig in Ordnung, keinesfalls überzogen oder ähnliches.
Faire Preise, super Service (auch außerhalb der Geschäftszeiten) und die ortsnähe werden mich immerwieder zu der selben Entscheidung führen.
Nämlich dort zu kaufen und Kunde zu sein.

Im Übrigen wird gerade über einen Neuwagen verhandelt, einen 595 Competizione.
Grüßle,
Oliver
:)

Mein Auto: 500x Cross Plus 4x4 Benziner 170 PS Automatik


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JD4040 (19.07.2019)

tompeter

Fiat500-Fahrer

  • »tompeter« ist männlich

Beiträge: 104

Aktivitätspunkte: 565

Dabei seit: 28.04.2018

Wohnort: 24242 Felde

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

9

Gestern, 18:23

@Oliver

Kann man so machen wie Du, muss man aber nicht. Das Cabrio meiner Frau hätte nach Liste über 24 Teuro gekostet, als Reimport über eine Ösi-TZ haben wir für das Auto in ihrer Wunschkonfiguration 16.400 Euro ausgeben, eine nicht unerhebliche Differenz für ein identisches Fahrzeug.

Jedenfalls haben wir neben den Anschaffungskosten für Autos noch andere banale Dinge zu bezahlen ( Strom, Wasser, Lebensmittel, Hauskredit).

Der freundliche Händler wollte uns irgendwas bei 10% einräumen, also immer noch ca. 5000 Euro mehr für das gleiche Produkt.

Tut mir leid für den Händler, ehrlich, der in einem grenzoffenen Europa die höchsten Nettopreise für seine Produkte abdrücken darf, damit andere Länder mit höheren Steuersätzen quersubventioniert werden können und immer wieder gezwungen it, teure Technik anzuschaffen und Glaspaläste zu bauen, damit der seine Ware dort ausstellen darf.

Zudem werden dann Stundensätze und Materialpreise aufgerufen, die jenseits von gut und böse und für Menschen der unteren und mittleren Einkommensklassen nur schwer oder gar nicht leistbar sind. Und die Kohle bleibt dann nicht beim Händler und seinen Angestellten, sondern fließt in Form von Darlehenstilgungen größtenteils an die Konzerne zurück.

Sowas unterstütze ich ungern, daher werden unsere Fahrzeuge von einem KFZ- Meister verdient, der seine eigene Werkstatt hat, die durch Mundpropaganda so gut läuft, dass Termine frühestens in 14 Tagen vergeben werden können. Dieser repariert dann das was muss und nicht das was geht ( Kassenfüller, unnötiger Austausche funktionsfähiger Teile)

Ich habe früher in meiner Schulzeit mal in einem großen Autohaus ein Praktikum in der Werkstatt gemacht und dort Dinge erlebt, die den eindeutigen Tatbestand des Betrugs erfüllten und Reparaturversuche gesehen, die von einem unglaublichen Dilettantismus geprägt waren ( die hatten einen Blitz über der Tür). Danach hat man auch mehrfach schon versucht, mich oder meine Frau über den Tisch zu ziehen, bis ich dann irgendwann für solche Termine Urlaub genommen und das Ganze begleitet habe...

Für mich ist da diese "Ich und mein Händler-Romantik" völlig fehl am Platze, zumindest heutzutage. Wie gehen denn die Hersteller mit offensichtlichen Serienmängeln um, wenn man sich mal den VW- Konzern und andere ansieht? Geht es denen um Kundenzufriedenheit? Eher weniger. Raus den Ramsch und dann kann der Kunde zusehen, wie er damit klar kommt. Und kommt er dann in die Werkstatt, wird er abgemolken.

Mein Schrauber arbeitet für einen Stundenlohn, von dem er offensichtlich recht gut leben kann und auch seinen Kunden genug zum Leben lässt.


Gruß
Thomas

Mein 500: Fiat 500 C ( Ehefrau), Vollausstatter, Sitzheizung nachgerüstet Audio-Anlage optimiert und Fiat 500 Anniversario, ebenfalls gedämmt und soundtechnisch optimiert,


Owalt

Mitglied

  • »Owalt« ist männlich

Beiträge: 28

Aktivitätspunkte: 150

Dabei seit: 22.05.2019

  • Nachricht senden

10

Gestern, 19:26

Ich gebe auch gerne jedem lokalen Autohaus eine Chance.
Aber ganz ehrlich, die Markengebundenen Autohäuser wo ich kenne haben keine Chance mehr verdient.
Es ist einfach nur noch unterirdisch was da läuft.
Und ich möchte gar nicht sagen das die Geschäftsführungen oder die Mechaniker schlecht sind.
Es liegt meiner Meinung nach einfach an den Zwängen denen diese Autohäuser ihrer Marke gegenüber unterliegen.

Eigentlich sollten alle Autohäuser sich lossagen und freie Werkstätten werden und die Konzerne dazu gezwungen sein um Händler zu Betteln.
Dann würde vieles anders laufen.

Mein 500L: 500L Trekking 1,4L 120Ps



Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Fiat500-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!